WELPE JAGT GEGENSTÄNDE

In diesem Fall gehen wir davon aus, dass sich Dein Junghund an der Leine befindet. Will Deine Fellnase etwas jagen, so geht er logischerweise mit der Leine auf Zug. Wichtig ist, dass Du ihn so schnell wie möglich zurücknimmst, damit der Zug aus der Leine ist. Hast Du das geschafft, dann lobe Deinen Hund.

Du kannst dieses Verhalten gut üben, indem Du erstmal in Gegenden spazieren gehst, wo nicht viele Menschen, Autos oder Radfahrer unterwegs sind, je nachdem, was Dein Hund eben jagen will. Kommt dann beispielsweise ein Auto, so warnst Du Deinen Hund und gibst ein Korrekturwort wie Lass es oder Nein. Dabei ist es wichtig, dass Du selber ruhig und gelassen bleibst und nicht schreist, denn das wird Dich nicht zum Ziel bringen. Wenn das Dein Vierbeiner gut macht, dann lobe ihn unbedingt. Klappt es zunehmend gut, kannst Du die Gegend entsprechend wechseln und dort spazieren gehen, wo mehr los ist.

Bleibe nicht stehen, wenn ein bewegender Gegenstand kommt, denn das gibt diesem Geschehen für den Hund eine Bedeutung. Läufst Du einfach weiter, dann hat es für Deinen Hund keine besondere Bedeutung, wenn etwas entgegenkommt. Optimalerweise kannst Du dann einfach normal weitergehen.